Murauengebiet

Der AuErlebnisweg Mureck

Die Murecker Auen sind das zweitgrößte Auwaldgebiet Österreichs. Die Grenzmurauen bieten einen natürlichen Hochwasserschutz, sind ein wichtiger Grundwasserspeicher und beherbergen eine Artenvielfalt an seltenen Pflanzen und Tieren. Deshalb soll die Wertschätzung bzw. die Wichtigkeit dieses Biotops wieder in den Vordergrund gerückt werden.
Der Murecker AuErlebnisweg enthält Information, Erholung und Anregungen zum „Naturerleben“. Auf einer Strecke von 4 km wird dem Wanderer an 12 Stationen die Gelegenheit gegeben, das zweitgrößte Auwaldgebiet kennenzulernen, sich über einzelne Pflanzen und Tiere zu informieren und die natürliche Dynamik der Au zu erfahren.

Die Stationen sind so aufbereitet, daß Kinder und Erwachsene nicht nur Wissenswertes erleben, sondern mit all ihren Sinnen wahrnehmen können.

Initiiert wurde dieser AuErlebnisweg von Murecker Bürgern. Als Biologe engagierte sich Mag. Michael Breuss sehr stark für dieses Projekt und hat in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Mureck, die Errichtung des AuErlebnisweges erreicht.

Der Ausgangspunkt des AuErlebnisweges befindet sich in Mureck beim Erlebnisbad. Der Rundweg ist ganzjährig begehbar. Die Wanderzeit beträgt etwa 2 Stunden, Abkürzungsmöglichkeiten sind vorhanden. Der Weg verläuft in ebenem Gelände, teils im Auwald, teils an der Mur und führt auch an der Murecker Schiffmühle vorbei.

Die „Mooreiche“
Die Schiffmühle gilt auch als Symbol der naturschonenden Energienutzung und fügt sich daher harmonisch in die Murecker Murauen ein.

Nähere Informationen erhalten Sie beim:

Tourismusverband Mureck
Hauptplatz 13, 8480 Mureck
Daniela Kagl
Tel.: +43 3472 3459
E-Mail: tourismus@mureck.steiermark.at