Das Grüne Band

Das GRÜNE BAND – Namensgeber der Klima-und Energiemodellregion Mureck - ist ein unersetzbares und in seiner Dimension einzigartiges Biotopverbundsystem in unserer Kulturlandschaft. Sein besonderer Wert liegt darin, dass es (noch) ein verwobenes und ganzheitlich funktionierendes Ökosystem verschiedenster Lebensräume ist. Da Lebensraumzerschneidung eine der Hauptursachen für das Artensterben und den Verlust der biologischen Vielfalt ist, muss der Verkleinerung und Isolation intakter Naturgebiete unbedingt entgegengewirkt werden. Und als "ökologisches Rückgrat" ist das GRÜNE BAND der ideale Anknüpfungspunkt für die (Wieder-)Vernetzung von Naturräumen. 2014 für den österreichischen Klimaschutzpreis nominiert.

 

EGW

Dr.in Irmtraud Pribas

Mobil +43 664 154 43 73 

Futterwand für Geist und Seele

Projekt - Beschreibung

Bewusstseinsbildung zu den Themen Klimaschutz, Klimawandelanpassung und Lebensmittelverschwendung ist ein wichtiger Grundstein unserer Aktivitäten. Als sichtbares Zeichen dieser Aktivitäten wurden mehrsprachige Infotafeln mit integrierter Vogelfutterstation – die Futterwand – gebaut, die regelmäßig mit Informationen zu den Themen Energie, Klima und Umwelt in 4 Sprachen bestückt wird. Privatpersonen aus der Klima-und Energiemodellregion fungieren als KlimaschutzbotschafterInnen. Die Futterwand befindet sich entlang vom Radweg R2, beim Eingang zum Klimaschutzgarten und ist ganzjährig zu besichtigen.

Klima- und Energiemodellregion Grünes Band Mureck
Misselsdorf 154, 8482 Gosdorf/Mureck

Mobil: +43 664 154 43 73
Web:www.energie-agentur.at

 

 

Naschecken in Mureck Eichfeld und Gosdorf

Drei neue Naschecken-Perlen am Grünen Band schmücken die neue Stadtgemeinde Mureck mit ihren Ortsteilen Eichfeld und Gosdorf. Mit diesen Naschecken, die jeweils eine Vielzahl von essbaren Beerensträuchern, wie z.B. Feigen, Aronia, Goji, usw.  beinhalten und die – gratis – gepflückt und gekostet werden können, werden Begegnungspunkte für die Bevölkerung der Fusionsgemeinde geschaffen. „Miteinander – Füreinander“- war das Motto der Aktion des „Projektfonds Steiermark. Wir halten zusammen. Gleichzeitig und darüber hinaus werden so auch imaginäre Brücken in den Klimaschutzgarten gebildet. Die Straücher und Bäume wurden von den MitarbeiterInnen des Klimaschutzgartens angelegt und werden auch von uns gepflegt.

Klima- und Energiemodellregion Grünes Band Mureck
Misselsdorf 154, 8482 Gosdorf/Mureck

Mobil: +43 664 154 43 73
Web:www.energie-agentur.at

 

 

 

Klimaschutzgarten

Auf einem  über 18.000m2 weitem Gartengelände – ein ehemaliger Maisacker - wird im Rahmen eines gemeinnützigen Beschäftigungsprojektes der Klimaschutzgarten in Gosdorf ( mit Unterstützung vom Arbeitsmarktservice Steiermark und vom Land Steiermark) angelegt. 32 Menschen, die vom AMS Mureck an das Projekt zugewiesen werden, finden befristete Arbeitsplätze in diesem Projekt und werden in unterschiedlichen Schwerpunkten im Klimaschutzgarten ausgebildet. Der Garten umfasst einen Staudengarten, Heil-Gewürz und Küchenkräuter Raritäten, einen über 200 Sorten umfassenden Rosengarten, einen Schattengarten, einen Parzellengarten, ein Lehmfeuchtbiotop und vieles mehr. In der kleinen Gärtnerei werden Pflanzen Raritäten und seltene Stauden selbst vermehrt. Die Ressourcenschonung hat oberste Priorität.

Film zum Klimaschutzgarten

Anmeldungen zu unseren Individuelle Gartenführungen, Schulprojekttagen, Ausstellungen und Vorträge:  

Ausblicke Haus
Misselsdorf 154, 8482 Gosdorf 

Mobil: +43 699 101 015 73
Web: www.energie-agentur.at